Automobilindustrie in der Slowakei
 

           Symposium – Vortrag – Get together

 
                     Global denken
                              Lokal handeln

Finanzierung

Deutschland


Staatliche Exportkreditversicherer dürfen unter bestimmten Vorraussetzungen Exportgeschäfte in EU-Länder und in Kernländer der OECD mit einer Risikolaufzeit auch unter zwei Jahren in Deckung nehmen. Diese Erleichterung hat die EU-Kommission am 16. Dezember im Rahmen ihres Maßnahmenpakets zur befristeten Flexibilisierung der Beihilferegeln, mit denen die Folgen der finanziellen Kriese abgefedert werden sollen, beschlossen. Die Maßnahme ist bis Ende 2010 begrenzt und gilt nicht nur für alle Expoteure. Die Ausnahmeregelung kann für ein Land genutzt werden, wenn durch einen internationalen und einen nationalen Kreditversicherer bestätigt wird, dass Versicherungsschutz auf dem privaten Exportverischerungsmarkt nicht verfügbar ist oder wenn vier etablierte Expoteure in einem EU-Mitgliedstaat belegen, dass sie für ihre Geschäfte keine private Absicherung erhalten haben.

Conelia Cleemann
Tel.: 040 88349185
E-Mail: cornelia.cleemann@eulerhermes.com

Einstufungen der OECD

Land Klassifikation
Albanien 6
Armenien 6
Aserbaidschan 5
Belarus 7
Bosnien und Herzegowina 7
Bulgarien 4
Estland 3
Georgien 6
Kasachstan 4
Kirgisistan 7
Kroatien 5
Lettland 4
Litauen 3
Mazedonien 5
Moldau 7
Rumänien 3
Russland 3
Serbien 7
Slowakei 0
Slowenien 0
Tadschikistan 7
Tschechien 0
Turkmenistan 6
Ukraine 6
Ungarn 4
Usbekistan 6

Die Bundesregierung hat im Rahmen des Konjunkturpakets II auch Verbesserungen der Exportkreditgarantie vorgesehen. Betroffen sind im Wesentlichen die Lieferantenkreditdeckung (Einzel- und Sammeldeckung), die Avalgarantie sowie die Absicherung von Akkreditivbestätigungsrisiken. Da die Maßnahmen der Unterstützung der Exportwirtschaft angesichts der aktuell bestehenden Finanzierungsschwierigkeiten dienen sollen, sind sie bis Ende 2010 befristet.

Mittel- und Osteuropa

Die „Arbeitsgruppe für Länderrisiko″ der Organistation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat Neueinstufungen bei einer Rheie von mittel- und osteuropäischen Ländern vorgenommen. Aufgrund der erhöhten Risiken durch die weltweite Wirtschaftskrise wurden Bulgarien (von 3 auf 4), Estland (von 2 auf 3), Lettland (von 3 auf 4), Litauen (von 2 auf 3), Kroatien (von 4 auf 5), Ukraine (von 5 auf 6) sowie Ungarn (von 3 auf 4) zurückgestuft. Mit der Slowakei (von 1 auf 0) hat sich das einzige Land der Region in der Klassifikation verbessert. Laut Reglement ist eine Hoch- oder Runterstufung nur um einen Punkt möglich. Die übrigen Länder der Region wurden von Neueinstufungen nicht betroffen. Die Länderklassifikationen der OECD haben direkte Auswirkungen auf die Prämien der Exportkreditversicherungen bei Hermes. Mir Wirkung vom 6. Februar 2009 wurden im deutschen System der Länderklassifizierungen die Änderungen der OECD übernommen.


www.oecd.org

IAA 2011

Formel 1 Spiel